Christian KUNO Kunert zu Gast bei RENFT goes on – in Erinnerung an das Auftrittsverbot vor 35 Jahren.
Christian "Kuno" Kunert über das Verbot, Knast und Ausweisung. Der "pensionierte" RENFTler mit Humor und Witz im Villa-Keller Leipzig

Foto: VIADATA Photo / Holger John
-------------------

ist gebürtiger Leipziger, sang im Thomanerchor, studierte Musik (Posaune) und spielte Keyboards bei der RENFT-COMBO, einer der bekanntesten DDR-Rockbands, die 1975 verboten und so zur Legende wurde. KUNO tat sich mit dem Liedermacher Gerulf Pannach zusammen. Beide wurden wegen ihrer Songs der „staatsfeindlichen Hetze“ beschuldigt, verhaftet und 1977 in den Westen abgeschoben, wo sie als Duo PANNACH & KUNERT bekannt wurden und mehrere LPs aufnahmen. Nebenher schrieb KUNO Theater- und Filmmusiken, auch Kabarettnummern.  Anfang des neuen Jahrtausends kehrte er kurzzeitig als Frontmann von RENFT noch einmal auf die Rockbühne zurück. Er lebt im Oberharz. www.kuno-kunert.de
Foto: VIADATA Photo / Holger John

Pressestimmen

Salli Sallmann, RBB Kulturradio::

Eine poetische, dichte Geschichte mit sehr viel sächsischem Slebstbewusstsein.

Norbert Wehrstedt, Leipziger Volkszeitung::

[…] dem unterhaltsamen Sog dieser amüsanten “Ringelbeats” kann man sich kaum entziehen. […] ein autobiographisch pulsierendes Panorama von Geschichten und Geschichtchen auf der scharfen Schneide zwischen blühendem Realismus und Rabulistik.