Marlen Pelny _c_Mike Auerbach

geboren 1981, Autorin und Musikerin, war eine der Initiatorinnen der Literaturgruppe augenpost. 2007 erschien ihr erster Lyrikband „Auftakt“ (Connewitzer Verlagsbuchhandlung). 2012 bis 2015 studierte sie am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Gemeinsam mit Ulrike Almut Sandig entstanden die Hörbücher „der tag, an dem alma kamillen kaufte“ (Connewitzer Verlagsbuchhandlung) und „Märzwald“ (Schöffling & Co). 2013 wurde sie für den Leonce & Lena Preis und den Münchner Lyrikpreis nominiert. Sie war Stipendiatin der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, des Künstlerhauses Schloss Wiepersdorf und der Stiftung Brandenburger Tor. 2013 erschien ihr Gedichtband “Wir müssen nur noch die Tiere erschlagen” bei Voland & Quist. Als Musikerin ist sie seit 2010 Teil der Band Zuckerklub, zuletzt veröffentlichte sie ihr Solo-Album „Fischen“ (Kook).

Derzeit arbeitet Marlen Pelny an ihrem ersten Roman.

Pressestimmen

Leipziger Internetzeitung:

“Marlen Pelny gehört zu der auch unter Lyrikerinnen und Lyrikern seltenen Spezies der Aufmerksamen.”

Deutschlandradio Kultur:

“Alltägliches wird durch die Augen der Lyrikerin zu leisen Bildern voll lauter Leidenschaft. Beklemmend, die Gefühle. Weitläufig, die Architekturen, traurig, melancholisch.”