In der Berner Zeitung urteilt Tina Uhlmann über den Debutroman von Giuliano Musio: “So verstrickt man sich gern in die Schicksale der Weingarts, wähnt sich zuweilen in einem Märchen, dann wieder im real existierenden Alltag und ist in diesem Wechselbad gut unterhalten.”
Hier ist der gesamte Artikel einzusehen.