Die Uhr die nicht tickt

Unverrückbar steht die Front zwischen Müttern und Nicht-Müttern: “Man muss wahnsinnig sein, heute noch Kinder zu kriegen”, hieß es im Januar 2014 in der FAS. Kurz darauf kam die Antwort: “Ruhe, ihr Jammerfrauen! Eure Ausreden zum Kinderkriegen sind narzisstisch und absurd.” Dabei kann eine Frau heute frei zwischen verschiedenen Lebensmodellen wählen. Dennoch dominiert in unserer Gesellschaft noch immer die Vorstellung, dass potentiell alle Frauen den Kinderwunsch in sich tragen. Kein Kind zu wollen, gilt als unnatürlich, egoistisch oder feige.

Sarah Diehl, Mitte 30 und selbst kinderlos, hat Frauen interviewt, die freiwillig keine Mütter sind. Sie hat erfahren, dass die Gründe vielfältig sind, Egoismus oder Narzissmus gehören nicht dazu. Ihr Buch ist das überfällige Plädoyer für eine vorurteilsfreie und zeitgemäße Einstellung zu Mutterschaft und weiblicher Identität.

Titel erscheint am 8. Oktober 2014.

Sachbuch, Broschiert
Arche 2014