In Ewigkeit Amen

Von Mördern, Metzgern und Messdienern

Wenn die Verwendung von Fertigsuppen eine Sünde ist, Weihwasser in Limoflaschen abgefüllt wird und Bratwürstel nur an bestimmten Tagen auf den Tisch kommen, lässt das auf eigenwillige kirchliche Sitten schließen. Doch hätte das niemanden gestört, wäre da nicht der Tote an der Orgel gewesen…

Die junge Lisa Wild stößt auf den toten Dorforganisten und gerät unter Mordverdacht. Deshalb begibt sie sich auf die Suche nach dem wahren Mörder und schwebt bald in tödlicher Gefahr.

“In Ewigkeit, Amen” ist ein Provinz-Krimi, welcher absichtlich keine Ortsnamen nennt und den ureigenen bayrischen Charme einzufangen weiß. Ein Buch voll Situationskomik, nie derb und dabei spannend.

Krimi, gebunden
Piper 2011

Pressestimmen

Bizz! Magazin:

“Genialer Krimi […], äußerst amüsant erzählt […], spannend und witzig bis zum Schluss.”

Offenbach-Post:

“Hanikas Beschreibung einer zeitgenössischen bayerischen Dorfgemeinschaft ist böse und liebenswert zugleich.”