Christian Kunert-Ringelbeats_Cover

Bierselig genießt der einstige Clown Jacobus Kubisch seinen Ruhestand. Bis sich ein Unbekannter seiner Biografie bemächtigt und damit hausieren geht. Warum nicht? Schließlich hat Kubisch einst Courage gegen die Obrigkeit bewiesen, war ein Mann des offenen Wortes und kann mit einem Gefängnisaufenthalt aufwarten. Und das kann nun wirklich nicht jeder. Kubisch fühlt sich geschmeichelt, glaubt sogar an sein Comeback. Als mysteriöse Dinge geschehen, mischt sich Argwohn in seine Euphorie. Die Wahrheit ist fantastischer, aber auch ernüchternder als vorstellbar. Eine unernste Tragödie, ein Märchen voller Realität, gewürzt mit etwas Irrsinn und dem unvermeidlichen Ernst des Lebens.

Roman, 336, gebunden mit Schutzumschlag
Eulenspiegel Verlag 2017

Pressestimmen

Salli Sallmann, RBB Kulturradio::

Eine poetische, dichte Geschichte mit sehr viel sächsischem Slebstbewusstsein.

Norbert Wehrstedt, Leipziger Volkszeitung::

[…] dem unterhaltsamen Sog dieser amüsanten “Ringelbeats” kann man sich kaum entziehen. […] ein autobiographisch pulsierendes Panorama von Geschichten und Geschichtchen auf der scharfen Schneide zwischen blühendem Realismus und Rabulistik.

Hanno Müller, Thüringer Allgemeine:

“Eine unernste Tragödie, ein Märchen voller Realität, gewürzt mit etwas Irrsinn und dem unvermeidlichen Ernst des Lebens.”