Liliane Studer schreibt auf www.literaturkritik.de über Susann Sitzlers Buch “Geschwister“:

“Ich gebe es gerne zu, dieses Buch hat mir die Augen geöffnet. Nicht nur, dass es Erinnerungen wieder an die Oberfläche holte, die ich längst vergessen glaubte. Vielmehr wurde mir so einiges klar.”

Hier geht es zum gesamten Artikel.